Kategorien
Archiv Mobilfunkantenne

Dankesschreiben Mobilfunkgegner

Hünenberg See, 05. Juni 2020

Geschätzte Damen und Herren
Wir waren überwältigt von der grossen Anteilnahme der Bevölkerung rund um die Problematik der geplanten 5G Mobilfunkantenne in Hünenberg See.
Innert kürzester Zeit, mitten in der Corona Krise, durften wir Einsprachen von über 936 unterzeichnenden Personen entgegennehmen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns so tatkräftig unterstützt haben, sei es mit Spenden, Unterschriften-Sammeln Leserbriefen und Dankesbezeugungen.
Wie geht es nun weiter? Mit Hilfe eines sehr versierten Rechtsexperten auf dem Gebiet der Mobilfunkanlagen wurde am 20. Mai eine 27 seitige Sammelklage persönlich bei der Gemeinde Hünenberg eingereicht. Der Mobilfunkanbieter Sunrise/SALT hat nur 30 Tage Zeit, eine Antwort zu verfassen.
In der Zwischenzeit haben wir mit Vertretern des Gemeinderates das Gespräch gesucht und wurden von diesem am 4. Juni empfangen. Es war ein sehr konstruktiver Austausch! Wir hatten das Gefühl, dass sich der Gemeinderat in seinen Möglichkeiten durchaus kooperativ für unsere Anliegen zeigt.
Beim Gespräch wurden von uns die folgenden Aspekte hervorgehoben:
• Die Gemeinde Hünenberg steht vor der gesetzlich vorgeschriebenen Ortsplanungsrevision bei welcher der Richtplan, Zonenplan und die Bauordnung überarbeitet werden. Eine Antenne dieses Ausmasses würde eine vernünftige Neuausrichtung der gemeindlichen Nutzungsplanung verunmöglichen.

• Die Botschaft mit über 900 Einsprachen setzt ein bedeutendes Zeichen, welches vom Gemeinderat von Hünenberg ernst genommen werden muss.

• Der Kanton will auf dem Gebiet Zythus Areal eine Überbauung realisieren. Der Bau dieser 25 Meter hohen Antenne würde die Attraktivität der geplanten Siedlung stark beinträchtigen.

• Die Sicherheit der Bevölkerung im Antennenradius von 969 Metern ab Antenne ist nicht gewährleistet. Bei der 5G Technologie können die Grenzwerte nicht klar gemessen werden. Zudem fehlt es an einem Sicherheitssystem, welches solche Überschreitungen der Strahlen messen kann.

• Das Landschaftsbild wird arg in Mitleidenschaft gezogen, die Antenne steht dominant in einer sensiblen Wohnzone und dem angrenzenden Naherholungsgebiet.

• Der Werterhaltung des bestehenden Grundeigentums muss grosse Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Gemeinde Hünenberg kann kein Interesse an einer Entwertung der Immobilien haben, da sie letztendlich geringere Steuereinnahmen bei Liegenschaftsverkäufen verzeichnen würde.

Wir werden uns daher weiterhin gegen die geplante Antenne mit allen rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen. Wir werden weiterhin den Dialog mit dem Gemeinderat suchen in der Hoffnung, dass sich dieser für die Bevölkerung von Hünenberg See einsetzen wird. Der eingeschlagene Weg ist sicher nicht einfach, aber er ist nicht hoffnungslos. Mit einer kleinen finanziellen Unterstützung auf unser Konto der IG Hünenberg See, UBS Switzerland, 6002 Luzern, IBAN: CH58 0024 8248 1680 3340 Z könnten Sie uns helfen, dieses Antennenprojekt weiterhin wirkungsvoll zu bekämpfen.
Unter unserer Webseite www.ig-huenenbergsee.ch werden wir laufend über den Stand der Dinge berichten.
Wir danken Ihnen für Ihre Solidarität und Unterstützung,

Mit freundlichen Grüssen
IG Hünenberg See

Robert Klauser
Präsident

Kategorien
Archiv Mobilfunkantenne

Medienmitteilung 5G

Bundesrat entscheidet über das weitere Vorgehen im Bereich Mobilfunk und 5G

download (PDF)

Kategorien
Archiv Mobilfunkantenne

Antennen-Anlage mit adaptiven Antennen (5G)

Geschätzte Mitglieder der IG Hünenberg See, Nachbarn und Anwohner von Hünenberg See

Mit grossem Unverständnis müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass nach nicht einmal 5 Jahren erneut ein Versuch gestartet wird, eine gigantische Mobilfunkanlage zu erstellen. Dieses Mal befindet sich das Bauvorhaben bei der SBB Haltestelle Zythus / Spar und ist um einige Meter höher als das Huawei Projekt vom Jahr 2015. Genau wie im August 2015, mitten in der Ferienzeit, kommt auch dieses Mal das neue Projekt zu einem aufgrund der Pandemie Covid -19 für uns äusserst schwierigen Zeitpunkt.

Abklärungen haben ergeben, dass die geplante Mobilfunk Antennen-Anlage mit adaptiven Antennen (5G) erstellt wird. Gesuchstellerin ist die Sunrise Communications AG und die Grundeigentümerin sind die SBB. Die Veröffentlichung im Amtsblatt erfolgt am 1. und 8. Mai. Da sich die Schweiz derzeit in einer Notlage befindet und die demokratischen Rechte stark eingeschränkt sind, dürfte ein normales Baubewilligungs-Verfahren rechtlich nicht korrekt sein.

Für uns Bewohner hat eine überdimensionierte Mobilfunkantenne katastrophale Auswirkungen

  • Beeinträchtigung der Lebensqualität von uns Anwohner
  • 10 – 40 % Wertminderung der Liegenschaften
  • Attraktivitätsverlust von Wohnungen und Neubauten
  • Optische Verschandelung des Landschaftsbildes von Hünenberg See

Einspracheradius (gem. Bild)

Wir werden Ihnen den Stand der Entwicklung auf unserer neuen Homepage www.ig-huenenbergsee.ch dokumentieren. Ganz wichtig! Wir werden wie bereits 2015 eine Sammeleinsprache platzieren, Die Einsprachefrist endet am 20. Mai. Auf unserer Webpage kann das Formular heruntergeladen werden. Bitte senden Sie uns dieses unterzeichnet an unsere Adresse:

IG Hünenberg See, Dersbachstrasse 1, 6333 Hünenberg See

Bitte konsultieren Sie ebenfalls regelmässig die Webseite um auf den neusten Stand der verfügbaren Informationen zu gelangen.

Wir werden dieses Projekt vehement und mit allen legitimen Mitteln bekämpfen und stehen für unsere Werte ein für eine Erhaltung der bisherigen Lebensqualität und zum Wohle der Gesundheit unserer Anwohner von Hünenberg See.

Damit wir Ihre Interessen und Bedürfnisse wahrnehmen können, sind wir dankbar für einen finanziellen Beitrag auf das Konto der IG Hünenberg See, welchen wir gezielt für Massnahmen zur Bekämpfung des Mobilfunk-Projektes verwenden werden.

Konto: IG Hünenberg See
UBS Switzerland AG
Kto. 80-2-2
IBAN: CH58002 482481 6803340Z

Download Einsprache Formular (PDF)

Für Ihre Unterstützung danken wir herzlich
Vorstand IG Hünenberg See